Schmetterlingsprache

Du kannst nicht die Schmetterlingssprache mit Raupenmenschen sprechen.

Manche Menschen sind dem Verzweifeln nahe, weil ihre Mitmenschen nicht auf der selben Ebene denken und handeln wie sie. Oder zumindest in ähnlicher Form. Wenn es um Spiritualität geht, Ernährung, Lebenshaltung, Erziehung, Ethik. Anstand, Gehorsam, usw. Da spalten sich die Gei(st)er enorm.

Woran liegt das? Was bringt Menschen dazu, andere zu diffamieren, blosszustellen, zu beleidigen auf allen Ebenen,  weil sie nicht dieselbe Ansicht teilen?

Was bringt Menschen dazu zu argumentieren bis sich die Balken biegen um ihrer Meinung möglichst viel Ausdruck zu verleihen?

Woher kommt es, dass sich diese Menschen das Recht herausnehmen und ernsthaft glauben, sie alleine hätten die Weisheit mit dem Löffel gefressen?

Ich glaube die Antwort ist relativ simpel. Es sind Raupen. Raupen die absolut keinen Schimmer haben was Schmetterlinge überhaupt sind. Wie Schmetterlinge denken, fühlen und handeln.
„Ein Schmetterling? Pfft… interessiert mich nicht. Hat nichts mit mir zu tun.“

Der Schmetterling jedoch weiss genau: „Auch ich war mal eine Raupe. Ich weiss wie du Dich fühlst und weshalb du so handelst. Ich weiss auch, dass es sinnlos ist, Dir mit möglichst viel Nachdruck erklären zu wollen, dass wir als Schmetterlinge nun völlig andere Ansichten pflegen, weil wir durch tiefe Transformationsprozesse gegangen sind. Wir haben eine andere Sprache gelernt, in der wir uns nur mit anderen Schmetterlingen austauschen können. Wir haben Flügel bekommen mit denen wir in der Lage sind, ganz andere  Perspektiven einzunehmen, und die Welt – unter anderem – auch von oben zu betrachten.

Der Transformationsprozess, wo Du als Raupe zum Schmetterling wirst, steht Dir erst noch bevor. Wenn Du möchtest. Es steht Dir frei dein Leben als Raupe weiterzuführen. Doch bitte ich dich um eines: Versuch nicht den Schmetterling davon zu überzeugen dass er wieder zur Raupe wird. Das ist unmöglich. Versuch ihm nicht zu erklären, dass es als Raupe ein viel besseres und sichereres Leben ist. Als Schmetterling kennen wir das Leben der Raupe sehr gut. Wir waren alle mal Raupen und ein Teil in uns, wird es für immer bleiben.“

Wir sind alle immer wieder in mindestens einem Bereich Raupen. Auch als bereits geschlüpfter Schmetterling. Manchmal spüren wir einen Widerstand gegen etwas und können uns nicht genau erklären woher der kommt. 
Die Imago Zellen tun ihr Werk. Dann kommt das Immunsystem und sagt: „Du gehörst nicht zu mir! Du kommst da net rein!“ Zack! Ausgesperrt! Doch sie lassen nicht locker und überlisten die Sperre. Bis dann irgendwann die Schmetterlingszellen die Raupenzellen teilweise ablösen.
Mit anderen Worten: Etwas Neues, bisher noch Unbekanntes sucht sich den Weg in unser Innerstes. So ein Eindringling macht erst mal Angst. Also muss er sofort weg! 
Doch, es lässt uns nicht mehr los. Irgendwas hat das ausgelöst. Irgendwas ist geblieben, hat Rückstände hinterlassen. Die Transformation hat begonnen. Neue Erkenntnisse! Eine neue Sprache! WOW!
Ähm… oder doch nicht??

Will ich das?
Will ich das?
Will ich das?

Du hast die Möglichkeit zu wählen. Raupe bleiben? Oder das Risiko eingehen, sich Verpuppen und im Kokon der Dinge harren die vor sich gehen? Und keine Ahnung haben was überhaupt dabei rauskommt?

Die gute Nachricht: Als Schmetterling hast du beides. Du kennst das Leben als Raupe und bettest sie mit all ihren Erfahrungen ein, in deine Mitte deines Lebens als Schmetterling.
Und  du weisst genau, es braucht alles Reifezeit, Verständnis und Gelassenheit, und keine Überredungskünste die Raupen vom Schmetterlingsdasein zu überzeugen. Wir sprechen einfach eine andere Sprache. Und manchmal, so scheint es mir, ist die Entfernung des Verständnisses so gross, dass wir uns gar auf anderen Planeten befinden, und unsere Worte uns gar nicht mehr erreichen.

Als Schmetterling weisst Du; wenn Du mitfühlend bist mit der Raupe, in der sich die Imago-Zellen grad so langsam breit machen, dann bedarf es keiner Überzeugungskunst. 

Sei einfach ein Schmetterling und tu was ein Schmetterling halt so tut. Der Prozess ist im Gang. Alles ist gut.

Herzlich ~ Carmen 

Kommentar verfassen